Samstag, 18. September 2010

Die Theorie (1)

Hurra, hochkarätige, erfahrene Singlefrau unterstützt dieses Projekt mit hoffentlich zahlreichen Beiträgen!! :D

Oje, aber bevor ich in kämpferische Schlachtrufe ala "Singles jedweden Geschlechts vereinigt euch und trotzt der Einsamkeit" verfalle, zügle ich zumindest für einen Moment meine spitze Zunge und verbiete mir jeden Sarkasmus an sich.
.
.
.
.
.
.
.
.

So. Der Moment ist vorbei. Jetzt gibts noch eine ganz prima und vor allem sehr ausgereifte Theorie, die dann auch bitteschön in sämtliche Schulbücher übernommen wird - gegen geringes Entgelt an den Verfasser versteht sich - und die Welt wird ein kleines bissel erklärbarer.

Frauen wurde das erfolgreiche Bestreiten einer Beziehung in die Wiege gelegt. Sie tragen ja schließlich diese sozial-Gen in sich, welches dafür sorgt, dass Zwischenmenschliches nicht zu kurz kommt: aussagekräftige und ergiebige Kommunikation gehören genau so dazu wie das Schaffen einer heimeligen Nähe, Wärme, das offene Zeigen von Zu- oder auch Abneigungen etc. (Jeden einzelnen Punkt kann ich hier natürlich nicht aufzählen, das würde den Rahmen sprengen.) Männer sind da irgendwie... anders. Also vorsichtig ausgedrückt behaupte ich, sie müssen es erst noch lernen. So ist es logisch und nachvollziehbar, dass junge Männer einfach noch nicht das Rüstzeug für eine funktionierende Beziehung mitbringen. Da geht noch einiges drunter und drüber. Da muss sich die junge Frau sehr in Geduld und Gelehrigkeit üben, um alles stimmig und passend zu bekommen. Tja und dann? Dann wars das meist auch. Entweder frau ist mit dem Geleisteten unzufrieden oder mann ist flink wie ein Wiesel verschwunden.

Na toll! All die Mühen umsonst! :( Umsonst? Nee, nicht ganz: Die nächste oder übernächste kann sich einige Zeit später freuen, so ein prima, herzerfrischendes Exemplar an ihrer Seite zu wissen. Und das ist es doch, was fast jede Sie sucht. ;)



Kommentare:

  1. und ich bin trotzdem dafür, dass wir die vorarbeitleistenden eine art gravur in jedem exemplar hinterlassen dürfen, wie weit wir gekommen sind... das macht´s ja auch für jede folgende frau dann einfacher, da weiß singlefrau dann auf den ersten blick, wo sie anknüpfen muß in der erziehung und was sie in das dankeschreiben an die vorgängerin schreiben kann ^^

    AntwortenLöschen
  2. Also ich hab da noch nen Nachtrag:
    Dass diese unermüdliche Leistung für die Frau nicht ohne Nebenwirkungen bleibt, kann kaum bestritten werden. Dies äußerst sich in zickiges, launenhaftes Verhalten. Ergo: umso fleißiger und erbitterter Frau "gearbeitet" hat, desto... naja, das versteht sich ja nun von selbst. ;)

    AntwortenLöschen
  3. ...grinz ...naja wenn wa mal von unjeschliffenen Diamanten ausgehen, muß er och erst mal aus dem Stein jekloppt werden also det Schlimmste ...geh aufrecht , sei loyal, nur Eine und sonst keine etc grinz ....wenn da jepfutscht wird sind de nä Stationen schon mal anjerucht...dann kommt dat Abklopfen mit feinem Hämerchen watt man vergleichen könnte mit er geht schon aufrecht neben ihr und versucht ihr zu Seite zu stehen ...loyal naja geht so aber dafür kommt de Eifersucht ev dazu...und Autos weil man(n) muss sich ja weiterbilden ...ev det erste Saufdingens mit Ausraster integriert....es folgt de Reinheitbestimmung ob da nich n SCHATTEN uff de Lichtstrahlen iss ...schwiereiges Unterfangen ..dann kommt wohl det Wasserschleifen nich zu heiß werden lassen sonst kriegt da ne Macke fürs Leben in de Optik....oder det springt n Stücki ab und plumps der erste nachfolger wäre schon mal da obwohl der Diamant ja noch ja nich strahlt in dem Licht wo er gern sein wollte....nu dann kommt det Ding mit der Schliffbestimmung...bleib ick normal - geh ick unter de Sockenfetischisten oder ick bin einfachnur mann wie Frau ihn lieben mag.....die tut ma leid in der Phase...dann kommt der tatsächliche Sternenschliff ....und det isse ...die die Lorbeeren der Anderen ernten und vergenußwackeln darf.....hm...ich plädiere uff den Sternenschliff lach dann wissen wa am Strahlemann wie er druff iss...drunter iss de andere Seite :D
    Jo ♥

    AntwortenLöschen
  4. hmmm... und das wo ie männlichkeiten sagen, dass frau bei launenhaftigkeit nur an mangel von bettaktivität leidet ^^

    AntwortenLöschen
  5. Ich verbitte mir solche Unterstellungen!!!!!!!!!!!!! (und rechne jetzt keinesfalls nach, wie lange das schon wieder her is....) :D

    Quatsch. Meine Erklärung ist viel einleuchtender. Ich bitte um vielfältige Verbreitung zur Ausmerzung dieses Ammenmärchens. :D

    AntwortenLöschen
  6. @ FrauPU ___ deine erklärung is och viel besser für unser ego *lach* und nur wenn det in ordnung is, haben wir die kraft für steinschlagereien und sternenschliff *zwinker*

    AntwortenLöschen
  7. So siehts aus. Und wie mir scheint, liegt da noch viel Arbeit vor uns. :D

    AntwortenLöschen